Demokratie ist eine große Kompromiss-Freiheit

Aus (m)einem Facebook-Post: Ich bin bei weitem nicht mit allen neuen strikten Corona-Entscheidungen einverstanden – allen voran Künstler und Gastro. Aber auf der anderen Seite ist da auch mein Respekt vor der planetarischen Evolution und der Möglichkeit, die angebliche Krone der Schöpfung relativ schnell loszuwerden oder diese jämmerlich kränklich zugrunde gehen zu lassen bzw. eingeschränkt lebensfähig zu lassen – wie es die Spätfolgen der Infizierten zeigen… Da nimmt man sich doch freiwillig zurück – auch wenn es nervt. Da schadet Individualismus, weil der das gemeinschaftliche Zusammenhalten ad absurdum führt und alle zur Kollektivstrafe leitet. Diese Menschen sind das schwächste Glied in der Gesellschaft. Gesellschaftliches Zusammenleben in einer Demokratie bedeutet große Kompromiss-Freiheit. Absolute individuelle Freiheit kann man auf einer einsamen Insel haben. Selbst in einer Partnerschaft ist diese schon vorbei. Es sei denn, man ist ein Narzisst.

Kurzform des obigen Artikels – erweitert um Gedanken zur Querdenker-Demo in Leipzig Anfang November 2020.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s